Hingis bei Premiere im Final

Hat ihre gute Form von den Olympischen Spielen konservieren können: Martina Hingis steht auch in Cincinnati im Final
Hat ihre gute Form von den Olympischen Spielen konservieren können: Martina Hingis steht auch in Cincinnati im Final © KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
Martina Hingis glückt die Premiere mit ihrer neuen Doppelpartnerin Coco Vandeweghe mit dem Finaleinzug beim Premier-Turnier in Cincinnati nach Mass. Das schweizerisch-amerikanische Duo setzte sich problemlos 6:1, 6:4 gegen die Deutsche Julia Görges und die Tschechin Karolina Pliskova durch.

Besonders schwierig wurde ihnen der Finaleinzug nicht gemacht. Hingis/Vandeweghe waren kampflos in den Halbfinal gekommen, nachdem gleich zweimal ein gegnerisches Doppel vor der Partie w.o. gab.

Das Endspiel entbehrt nicht einer gewissen Brisanz. Hingis/Vandweghe treffen auf Sania Mirza, die bisherige Partnerin von Hingis, die sich neu mit der Tschechin Barbora Strycova zusammengetan hat. Die Siegerin dieser Partie wird am Montag die Doppel-Weltrangliste, an deren Spitze Hingis und Mirza aktuell noch gemeinsam stehen, alleine anführen.

Um die Nummer 1 geht es auch im Einzelfinal. Die Deutsche Angelique Kerber, Australian-Open-Champion und Olympia-Zweite, kann mit dem Sieg Serena Williams nach 183 Wochen ohne Unterbruch an der Spitze der Weltrangliste ablösen. Sie trifft auf Pliskova (WTA 17), die vor ihrem Doppel-Halbfinal im Einzel French-Open-Siegerin Garbiñe Muguruza mit 6:1, 6:3 deklassierte.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen