Dampfloks beehren Gotthard-Bergstrecke

Die Fahrt des historischen Dampfzugs über die Gotthard-Bergstrecke zog viele Schaulustige an. Hier die Einfahrt in den Bahnhof von Göschenen in Uri.
Die Fahrt des historischen Dampfzugs über die Gotthard-Bergstrecke zog viele Schaulustige an. Hier die Einfahrt in den Bahnhof von Göschenen in Uri. © KEYSTONE/URS FLUEELER
Zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels am ersten Juni-Wochenende gehören sie zu den Stars der Rollmaterial-Ausstellung in Biasca: Die beiden Dampflokomotiven A 3/5 705 und C 5/6 2978. Mit einer Publikumsfahrt wurden sie ins Tessin überführt.

Die zwei Dampflokomotiven fuhren am Samstag zum ersten Mal seit 2007 wieder gemeinsam ab Brugg AG über die Gotthard-Bergstrecke, wie aus einer Mitteilung von SBB Historic hervorgeht. Die Stiftung Historisches Erbe der SBB ist heute Eigentümerin der beiden Dampfloks.

Die klassische Schnellzuglokomotive A 3/5 705 war im Jahr 1904 von der Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfabrik Winterthur an die SBB geliefert worden. Die Maschinen dieses Typs galten damals mit einer Spitzengeschwindigkeit von 100 Kilometern pro Stunde als “Schnellläufer”. Die Lok kam sowohl am Gotthard als auch im Flachland zum Einsatz.

Bei der C 5/6 Nr. 2978 handelt es sich um die letzte an die SBB abgelieferte normalspurige Dampflokomotive. Sie war speziell für schwere Züge auf Bergstrecken konzipiert worden und dampfte auch über den Gotthard.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen