Höhere Arbeitslosenquote im August

Die Arbeitslosigkeit in der Schweiz ist im August leicht angestiegen. Die Arbeitslosenquote stieg von 3,1 Prozent im Vormonat auf 3,2 Prozent. Überraschend ist das nicht, denn gegen Ende Sommer steigt die Arbeitslosigkeit meistens.

Bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) waren Ende August 142’858 Personen eingeschrieben. Gemäss Informationen des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco) sind das 4,3 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Charakteristisch für den Monat August ist auch der Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit. Sie stieg gegenüber Juli um mehr als ein Fünftel auf 20’640 Jugendliche. Im Vergleich zum Vorjahresmonat blieb die Zahl mit einem Plus von 0,4 Prozent aber fast konstant.

Mit den Arbeitslosenzahlen des Monats August publizierte das Seco auch die Daten der Kurzarbeit vom Juni. Die Zahl der Mitarbeiter, die von Kurzarbeit betroffen sind, ging um 13,1 Prozent zurück. Zudem griffen auch weniger Betriebe zu dieser Massnahme.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen