Hoffnung für den Durchgangsplatz

Symbolbild: Fahrende hier in Thal.
Symbolbild: Fahrende hier in Thal. © Tagblatt/Ralph Ribi
Bis zum heutigen Tag gibt es trotz intensiver Bemühungen keinen Durchgangsplatz für Fahrende. Die SP Gossau-Arnegg kündigte deshalb eine Initiative für einen Durchgangsplatz an der Wehrstrasse an. Diese kommt bei den Gossauern gut an.

Das Stadtparlament Gossau lehnte den Durchgangsplatz anfangs September mit unverständlichen und doppelbödigen Argumenten ab, so die SP Gossau-Arnegg. Sie habe deshalb mit einer Initiative reagiert. Vor einigen Wochen wurde diese angekündigt. Vergangene Woche dann von einem breit abgestützten Komitee bei der Stadtverwaltung angemeldet.

In der Bevölkerung findet der Durchgangsplatz eine breite Unterstützung. Die schwierige Situation werde vom Volk verstanden, schreibt die SP. Die Unterschriftensammlung beginnt voraussichtlich Anfang November. Das Komitee hat drei Monate Zeit, um die benötigten 700 Unterschriften zu sammeln.

TVO-Beitrag:


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen