Hooligans attackieren Sevilla-Fans

Fans des südspanischen Fussballclubs Sevilla (1. Liga) wurden während des Champions League-Spiels Manchester City angegriffen. Die Polizei schritt ein. Drei von fünf verhafteten Hooligans stammen aus Polen.


Die Hooligans haben die Gast-Fans auf einem belebten Platz unter anderem mit Stühlen und Absperrgittern beworfen. Ein Mann musste mit Kopfverletzungen behandelt werden. Die Polizei nahm fünf Personen fest, darunter drei Polen.

Die polnischen Rowdys sind wohl dem Umfeld des polnischen Erstligisten Slask Breslau zuzuordnen. Seit dem Aufeinandertreffen mit Sevilla in der Europa-League-Qualifikation 2013 gelten die Fangruppen beider Teams als verfeindet.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen