Homan und Koe erste Favoriten im Olympia-Curling

Rachel Homan führt das wohl stärkste Team im Frauencurling an
Rachel Homan führt das wohl stärkste Team im Frauencurling an © KEYSTONE/AP The Canadian Press/JUSTIN TANG
Die hohen Favoriten auf die Olympia-Goldmedaillen im Curling sind bekannt. Die Teams von Kevin Koe und Rachel Homan setzen sich in den kanadischen Ausscheidungen in Ottawa durch.

Bei allen Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen starten die kanadischen Quartette schier automatisch als erste Favoriten. Dies wird auch an den Winterspielen im Februar in Südkorea so sein. Die 28-jährige Rachel Homan aus Ottawa ist die aktuelle Weltmeisterin. Der 42-jährige Kevin Koe aus Calgary gewann 2010 sowie 2016 (in Basel) ebenfalls WM-Gold. An Olympischen Spielen werden sie erstmals starten.

Für die Schweizer Curler waren Koe und Homan an den WM-Turnieren nicht unbezwingbar. Homan verlor 2014 den Final gegen die Flimserinnen um Skip Binia Feltscher. Koe unterlag ebenfalls 2014 im Spiel um Bronze der Genfer Crew von Peter De Cruz, die bereits für die Winterspiele in Südkorea selektioniert ist.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen