Horror-Enthüllungen zu Michael Jackson

Michael Jackson musste sich bereits zu Lebzeiten Missbrauchsvorwürfen stellen.
Michael Jackson musste sich bereits zu Lebzeiten Missbrauchsvorwürfen stellen. © (AP Photo/Joel Ryan, File)
Das Image von Michael Jackson ist schon vor vielen Jahren beschädigt worden. Die US-Popikone hatte es aber geschafft, allen Vorwürfen zu trotzen – er habe keine pädophilen Neigungen, beteuerte er immer wieder. Sieben Jahre, nachdem der Star mit nur 50 Jahren an einer Überdosis des Narkosemittels Propofol gestorben ist, könnte das öffentliche Nachsehen wohl überdacht werden müssen: In den Akten, die sich durch Beweise aus Jacksons Anwesen Neverland Ranch gesammelt haben, sind etliche Fotos nackter Kinder dabei.

Das US-Webmagazin Radar Online veröffentliche am Dienstag Polizeiakten aus Ermittlungen wegen Kindesmissbrauchs gegen Jackson aus dem Jahr 2003. Diese Akten zeigten ein verstörendes Bild des Ausnahmekünstlers, wie die US-Website Vulture schreibt.

Bilder von gefolterten Tieren

Laut den offenbar Radar Online zugespielten Unterlagen, die das Magazin für echt hält, wurden bei Razzien auf Jacksons legendärem Wohnsitz, der Neverland Ranch in Santa Barbara  Bilder von nackten Erwachsenen und Kindern sowie von gefolterten Tieren und sadomasochistischen Praktiken gefunden. Radar Online veröffentlichte die Polizeiakten auch als Faksimile. Einem Ermittler zufolge erfüllten die gefundenen Bilder und Videos nicht den Tatbestand der Kinderpornografie. Laut den Polizeiakten fand man auch “verstörendes” Bildmaterial, bei dem Kindergesichter auf Erwachsene projiziert waren.

 

Nach der Razzia im November 2003 war Jackson in sieben Fällen wegen Kindesmissbrauchs und in zwei Fällen wegen der Abgabe von Rauschmitteln an Minderjährige angeklagt worden. Jackson wurde in einem aufsehenerregenden Prozess, der seine Karriere fast ruiniert hätte, im Jahr 2005 freigesprochen. Danach wollte er sein Leben neu beginnen – doch vier Jahre später starb er.

Sex und Gewalt

Laut Radar Online sollen neben den Bildern nackter Kinder auch Gewaltvideos gefunden worden sein. Es habe ein besonders verstörendes Bild gegeben, das ein Kind mit einer offenbar erschlagenen Gans zeige, zitiert Radar Online einen nicht näher bezeichneten Ermittler.

Allein in Jacksons Schlaf- und Badezimmer sollen sich laut Polizeiberichten mindestens sieben Sammlungen mit Bildern von nackten oder spärlich bekleideten Buben im Teenageralter bzw. in einigen Fällen auch jünger befunden haben.

Schwerste Vorwürfe

Ein Ermittler, der mit dem Fall betraut war, aber nicht näher genannt wird, sagte Radar Online laut dessen Angaben: “Die Dokumente zeigen Jackson als manipulierendes, nach Drogen und Sex verrücktes Raubtier, das Blut, sexuell explizite Fotos von Tieropfern und perversen erwachsenen Sexualpraktiken verwendete, um Kinder seinem Willen zu unterwerfen.”

Das Material zeige ein dunkles und beängstigendes Bild von Jackson, so ein Ermittler zu Radar Online: “Jackson hatte einen perversen sexuellen Appetit, und diese Fotos zeigen seine sadistische Seite, die niemand richtig kannte.” (red)


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel