Hotel wird zum Weihnachtsmarkt

Von Fabienne Engbers
Im Hotel Ermatingerhof gibt es seit Mittwoch einen kleinen Weihnachtsmarkt.
Im Hotel Ermatingerhof gibt es seit Mittwoch einen kleinen Weihnachtsmarkt. © zVg
Das Hotel Ermatingerhof verwandelt sich ab sofort in eine «Interior Boutique». Statt über die Wintermonate das Hotel zu schliessen, haben die Betreiber darin einem Pop-Up-Store mit regionalen Spezialitäten eingerichtet.

Während die Hotels rund um den Bodensee im Sommer gut gebucht sind, stehen diese im Winter praktisch leer. Deshalb entscheidet sich manche Gaststätte, über Winter zu schliessen. Bislang tat dies auch der Ermatingerhof in Ermatingen. Dieses Jahr bleibt das Hotel allerdings bis Weihnachten geöffnet.

Halb Hotel, halb Shoppingcenter

Vom 15. November bis zum 23. Dezember ist im Hotel Ermatingerhof dieses Jahr ein Pop-Up-Store aufgebaut. Produkte aus der Region und kleine Geschenkideen stehen zum Verkauf. Auf die Idee kamen die Betreiber Marie-Anne und Andy Hostettler. Geleitet und betreut werden die Mini-Läden durch Andrea Schwyzer.

«Die Produkte sind von uns ausgewählt, alle Partner kennen wir persönlich», sagt Andrea Schwyzer. Unter anderem werden Gottlieber Hüppen, Trauffer Holz-Spielzeuge oder Appenzeller Gin angeboten. Auf Tischen und in kleinen Würfeln werden die Produkte dargeboten. «Man fühlt sich wie in einer Boutique, wenn man die Lobby betritt», sagt Schwyzer.

Aus toter Zeit etwas machen

Normalerweise schliesst der Ermatingerhof von November bis März. «Immer wieder fragten in der Vergangenheit Gäste, ob wir in dieser Zeit nicht öffnen könnten. Mit dem Pop-Up Store haben wir nun einen Anlass, das Hotel eineinhalb Monate länger zu öffnen», sagt Andrea Schwyzer.

Der Ermatingerhof schliesst dieses Jahr am 23. Dezember, bis dahin ist der Hotel-Laden noch geöffnet. Normalerweise gibt es im Hotel nur Frühstück. «Für den Pop-Up Store machen wir am Morgen Kaffee und Gipfeli, am Nachmittag gibt es Kaffee und Kuchen», sagt Andrea Schwyzer.

Wollen Gäste und Passanten ansprechen

Willkommen ist im Ermatingerhof jeder. «Der Pop-Up Store soll eine zusätzliche Attraktion in Ermatingen sein», so Schwyzer. Nebst den Hotelgästen, die im Haus wohnen, sind auch Passanten und Einheimische herzlich willkommen, «um an einem verregneten oder verschneiten Tag ein wenig zu stöbern und einen Kaffee zu geniessen».

Es ist das erste Jahr, in welchem sich ein solcher Pop-Up Store in einem Hotel am Bodensee einnistet. Je nach Verlauf werden die Betreiber das Projekt nächstes Jahr fortsetzen. «Es ist ein Experiment», sagt Andrea Schwyzer.


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen