Hüppi wettert, Hernandez wiegelt ab

Hüppi und Hernandez haben klar unterschiedliche Auffassungen der Lage beim FCSG.
Hüppi und Hernandez haben klar unterschiedliche Auffassungen der Lage beim FCSG. © Keystone
Beim FC St.Gallen jagt ein Rücktritt den nächsten und niemand weiss, was man wem glauben soll. Auf der einen Seite beschönigt FCSG-Präsident Stefan Hernandez, auf der anderen Seite wettert Ex-Verwaltungsrat Michael Hüppi.

 

 

«Ganz ehrlich: Was der jetzige Präsident macht, ist kein Durchgreifen»

 

«Man hat sich vom besten Mann in der Event AG getrennt»

 

«Ich bin einfach enttäuscht»

 

«Kompetenzen wurden krass missachtet»

Michael Hüppi | Ex-Verwaltungsrat | Ex-Präsident FC St.Gallen

 

 

 

«Gewisse Abgänge wurden medial ausgenutzt»

 

«Dieser Vorwurf ist völlig falsch und noch beleidigend dazu»

 

«Drei von 170 Mitarbeitern sind gegangen»

 

«Pascal Kesseli wurde nicht geschickt»

Stefan Hernandez | Präsident des FC St.Gallen

 

 

(saz)


Newsletter abonnieren
6Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel