Hund zu Tode getreten

Symbolbild
Symbolbild © Keystone

Ein Passant beobachtete am Donnerstagachmittag an der Oberdorfstrasse in Herisau einen Mann, der heftig gegen einen Hund eintrat und mehrfach auf diesen sprang. Das Tier, welches an einem Metallpfosten angeleint war, erlitt schwere Verletzungen. “Sofort rief der Passant dem Täter zu. Es war ein kurzer Moment”, sagt Marcel Wehrlin von der Kantonspolizei Ausserrhoden. Der Täter liess nach den Zurufen vom verletzten Berner-Sennenhund ab und verliess den Ort in Richtung Poststrasse. Trotz der raschen Hilfe durch einen Tierarzt starb der zwölf jährige Hund an den inneren Verletzungen.

Die Kantonpolizei Appenzell Ausserrhoden sucht noch immer nach dem Täter. Der Täter trug eine hell-olive farbene Jacke, evtl. mit Kapuze, ist etwa 170 cm gross und zwischen 30 und 40 Jahre alt. Die unbekannte Person dürfte gemäss Angaben des Zeugen psychisch angeschlagen sein.

Personen, welche Hinweise zur Täterschaft machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten in Herisau, Telefonnummer 071 343 65 75, in Verbindung zu setzen

(red)


Newsletter abonnieren
4Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel