Hundehasser legt erneut Giftköder in Erlen

Hundehasser legt erneut Giftköder in Erlen
© pd
Im Thurgau sorgt ein Hundehasser für Angst und Schrecken. Eine Spaziergängerin entdeckt mehrere vergiftete Köder in Erlen. Schon vor drei Tagen wurde ein Cervelat mit Rattengift der Polizei gemeldet.

Hundehalter im Thurgau sind alarmiert. Erneut entdeckt eine Spaziergängerin eine Gift-Wurst. Das bestätigt Matthias Graf, Sprecher der Kantonspolizei Thurgau, gegenüber dem St.Galler Tagblatt.

Erika Kaufmann ist mit ihrer fünfjährigen Schäferhündin unterwegs, als sie den Giftköder entdeckt. Die Kantonspolizei Thurgau bestätigt den Fund. “Mit grösster Wahrscheinlichkeit handelt es sich um Rattengift”, sagt Mediensprecher Matthias Graf.

Die Giftköder-Funde häufen sich. Bereits im Februar hatte die Polizei in Salmsach und Gachnang vergiftete Köder sichergestellt. Ob es sich dabei um denselben Täter handelt, lasse sich noch nicht sagen, erklärt Graf.

Erika Kaufmann stellt in Erlen Warntafeln auf, um die Hündeler zu warnen. Zudem wurde ihr Foto der Gift-Wurst auf Facebook bereits 500mal geteilt. (red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen