Hungerbühler tritt als Brühl-Präsident zurück

René Hungerbühler.
René Hungerbühler. © pd
René Hungerbühler tritt als Präsident des SC Brühl zurück. Er wird sich an der nächsten Hauptversammlung im Juli nicht mehr zur Wiederwahl stellen. Hungerbühler war während zehn Jahren Präsident des Fussball-Clubs.

Unter René Hungerbühler erlebte der SC Brühl den Aufstieg von der 2. Liga Interregional bis in die Challenge League, wo es auch endlich einmal wieder zu Stadtduellen gegen den FC St.Gallen kam. Derzeit spielen die Kronen in der dritthöchsten Liga, der Promotion League.

Hungerbühler zum Rücktritt: “Es ist an der Zeit, dass eine neue Kraft mit neuen Ideen die Spitze des SC Brühl übernehmen kann. Der Verein ist gesund und sportlich erfolgreich.” Der SC Brühl teilt mit, dass er vom Rücktritt mit grossem Bedauern Kenntnis genommen habe.

Auf die neue Saison hin wird es einige Umwälzungen beim stadtsanktgaller Verein geben. Vizepräsident und Finanzchef Roland Gnägi, Sportchef Kurt Scheiwiller und Juniorenobmann Stephan Eiermann werden ebenfalls aus der Vereinsleitung ausscheiden. Die Nachfolger des Sportchefs und des Juniorenobmannes sind bereits bekannt und müssen nur noch an der Hauptversammlung bestätigt werden.

Die Nachfolge Hungerbühlers und des Finanzchefs ist noch offen. “Die Vereinsleitung hat bereits die Vorbereitung für eine Nachfolgeregelung getroffen und dafür eine Arbeitsgruppe eingesetzt”, teilt der Verein mit.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen