IAM-Profi Roger Kluge Sieger der 17. Giro-Etappe

IAM-Profi Roger Kluge bei der Team-Präsentation vor dem Giro-Auftakt in Apeldoorn
IAM-Profi Roger Kluge bei der Team-Präsentation vor dem Giro-Auftakt in Apeldoorn © KEYSTONE/EPA ANSA/ALESSANDRO DI MEO
Roger Kluge gewinnt die 17. Giro-Etappe. Der IAM-Profi aus Deutschland übertölpelt in Cassano d’Adda die starken Sprinter. Der Niederländer Steven Kruijswijk bleibt im rosa Trikot.

Für das Schweizer Team IAM, das sich Ende Jahr vom Radsport zurückziehen wird, war es der erste Etappenerfolg in einer der drei grossen Rundfahrten.

Roger Kluge setzte sich in Cassano d’Adda auf dem letzten Kilometer vom Feld ab. Der 30-jährige Deutsche, 2008 in Peking Olympia-Zweiter im Punktefahren, durfte sich schon rund 100 Meter vor der Ziellinie des grössten Erfolgs seiner Karriere auf der Strasse gewiss sein.

Kluge sorgte für den sechsten Tageserfolg beim diesjährigen Giro. Zuvor hatten bereits Marcel Kittel zweimal und André Greipel dreimal gewonnen.

Mit Giacomo Nizzolo klassierte sich der Topfavorit auf den Sprintsieg in diesem weitgehend flachen Teilstück nur als Zweiter. Der bei seiner Heimrundfahrt noch sieglose Italiener hat schon neun dieser Giro-Ehrenplätze auf dem Konto. Dritter wurde mit Niklas Arndt ein weiterer Deutscher.

Die Animatoren des 196 km langen Teilstücks hiessen Daniel Oss, Pawel Brutt und Eugert Zhupa. Das Trio hatte sich unmittelbar nach dem Start in Molveno abgesetzt und wurde erst auf dem zweitletzten Kilometer wieder eingeholt.

Der souveräne Leader Steven Kruijswijk erlebte einen geruhsamen Tag. Der Niederländer vom Team LottoNL-Jumbo führt das Gesamtklassement nach wie vor mit drei Minuten Vorsprung vor dem Kolumbianer Esteban Chaves an.

Die 18. Etappe vom Donnerstag führt über 240 km von Muggio über Turin nach Pinerolo. 20 km vor dem Ziel ist mit dem Pramartino noch ein Pass der zweiten Kategorie zu überqueren.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen