“Ich stellte mich tot” – so überlebte Isobel die Hölle von Paris

Isobel Bowdery war am Freitagabend am verhängisvollern Konzert der “Eagles of Death Metal”. Sie überlebte unverletzt, doch wie nah sie dem Tod war, zeigen die Blutspritzer auf ihrem weissen T-Shirt. Das Foto von ihrem Shirt teilte die Südafrikanerin via Facebook.

you never think it will happen to you. It was just a friday night at a rock show. the atmosphere was so happy and…

Posted by Isobel Bowdery on Sonntag, 15. November 2015

Unter dem Bild beschreibt die südafrikanische Studentin, wie sie die blutige Terrornacht in der Bataclan-Konzerthalle erlebte. “Dutzende Menschen wurden direkt vor mir erschossen. Ein Blutbad füllte den Boden. Schreie von erwachsenen Männern, die den toten Körper ihrer Freundin hielten, drangen durch die kleine Halle.” Sie beschreibt, wie sie sich im Schockzustand tot stellte. Wie sie den Atem anhielt und versuchte, sich nicht zu bewegen. Mehr als eine Stunde lang. “Als ich irgendwann nichts mehr hörte, lief ich weg.”

Ihr Beitrag kommt unterdessen auf rund zwei Millionen “Likes”. (red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen