Im Bachbett gelandet – 21-Jähriger schwer verletzt

Die Feuerwehr musste Fahrer und Beifahrer befreien.
Die Feuerwehr musste Fahrer und Beifahrer befreien. © Ronny Vlach
Schwerer Verkehrsunfall in Vorarlberg: Ein Auto landet nach einem Ausweichmanöver in einem Bachbett. Der 21-jähriger Fahrer verletzt sich schwer, der Beifahrer leicht. 

Gemäss dem Online-Portal vol.at versuchte der 21-jähriger mit einem Ausweichmanöver eine Kollision zu verhindern. Er streifte jedoch das Auto eines 66-Jährigen, kam von der Strasse ab und landete im Bachbett neben der Strasse. Er und der Beifahrer – sein 15-jähriger Bruder – wurden eingeklemmt. Die Feuerwehr musste sie aus dem Auto befreien. Der 21-Jährige erlitt schwere Schulterverletzungen und wurde mit dem Helikopter ins Krankenhaus geflogen.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen