Imam erteilt Polizisten eine Lektion

In zwei Lektionen bekamen die Polizeischüler Einblicke in den islamischen Glauben.
In zwei Lektionen bekamen die Polizeischüler Einblicke in den islamischen Glauben. © ZVG Polizeischule Ostschweiz
Aspiranten der Polizeischule Ostschweiz tauschten für einmal Handschellen und Polizeiauto gegen Mihrab und Teppich – sie bekamen als einzige Polizisten der Schweiz einen Kurs im islamischen Glauben. Ein wertvoller Einblick.

“Je mehr unsere Schüler über andere Kulturen wissen, desto kompetenter sind sie später im Einsatz”, schwärmt der Direktor der Polizeischule Ostschweiz Markus Kradolfer auf Tagblatt.ch. Für die Polizeischüler sei der Umgang mit fremden Kulturen enorm wichtig und im Alltag seien Kenntnisse davon äusserst wertvoll.

Die Polizeiaspiranten werden in Themen Migration und Integration, Kultur, Religion und Rassismus geschult. “Einen wichtigen Eindruck bekamen die Polizeischüler direkt in der Moschee in St.Gallen”, sagt Kradolfer. “Gerade aufgrund der aktuellen Situation in Europa ist es unerlässlich, dass junge Polizistinnen und Polizisten sich bereits in der Grundausbildung mit unterschiedlichen Religionen und Kulturen auseinandersetzen sowie Verhaltenskompetenzen vermittelt bekommen”, schrieb die St.Galler Kantonspolizei in einer Mitteilung.

(red)

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen