Lastwagenfahrer protestieren gegen Maut in Belgien

Belgien bittet Lastwagenfahrer ab heute zur Kasse: Eine Strassengebühr wird fällig.
Belgien bittet Lastwagenfahrer ab heute zur Kasse: Eine Strassengebühr wird fällig. © KEYSTONE/AP/VIRGINIA MAYO
Nach der Einführung der Lastwagen-Maut in Belgien haben Lastwagenfahrer am Freitag im Land Strassenblockaden errichtet. Etliche Schnellstrassen in der Wallonie seien betroffen, meldete die Nachrichtenagentur Belga unter Berufung auf die Polizei.

Gesperrt war demnach unter anderem die Autobahn E 411 zwischen Luxemburg und Brüssel. Autofahrer sollten auf Alternativrouten ausweichen, hiess es.

Die Maut gilt ab Freitag für einheimische und ausländische Lastkraftfahrzeuge über 3,5 Tonnen. Nach Angaben der Behörde Viapass, die für die Koordination zuständig ist, wird die Maut in der Regel auf grösseren Strassen und den Autobahnen fällig.

Die Maut beträgt zwischen 7 und 30 Cent pro Kilometer und ist abhängig vom Strassentyp, dem zulässigen Gesamtgewicht des Fahrzeugs und der Emissionsnorm.

Alle Lastwagen müssen mit einer sogenannten Onboard Unit ausgestattet sein, die die gefahrenen Kilometer auf den mautpflichtigen Strassen erfasst.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen