In dem in der Schöllenen verunfallten Zug war kein Lokfüher an Bord

In dem in der Schöllenen verunfallten Zug war kein Lokfüher an Bord
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Die am Donnerstag zwischen Andermatt und Göschenen verunfallte Rangierlok mit vier Wagen war ohne Lokführer durch die Schöllenenschlucht gerollt. Wie der Zug, der am Bahnhof Andermatt abgestellt war, ins Rollen geriet, ist unklar.

Die Ermittlungen hätten ergeben, dass die Rangierkomposition der Matterhorn Gotthard Bahn ab dem Bahnhof in Andermatt führerlos in Richtung Göschenen unterwegs war, heisst es in der Mitteilung der Urner Kantonspolizei vom Freitag. Der Lokführer habe sich beim Unfallzeitpunkt nicht auf der Rangierkomposition befunden.

Die Rangierkomposition war am frühen Donnerstagmorgen auf Gleis 4 des Bahnhofs Andermatt abgestellt. Die Polizei sucht Zeugen, die allenfalls zwischen 7 und 8 Uhr verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen