In die Schweiz geflüchtet – und verhaftet

Der Mann wurde der Kapo Thurgau übergeben.
Der Mann wurde der Kapo Thurgau übergeben. © TAGBLATT Archiv
Im Kanton Thurgau ist am letzten Donnerstag ein Mann verhaftet worden, der wegen Wirtschaftsdelikten international ausgeschrieben war. Bei der Fahndung arbeitete das Schweizer Grenzwachtkorps mit der deutschen Bundespolizei zusammen.

Der Mann hatte sich in Gottmadigen (D) mit seinem Fahrzeug einer Grenzkontrolle entzogen und war in Richtung Schweiz geflüchtet. Daraufhin sei umgehend eine Fahndung eingleitet worden, teilte das Grenzwachtkorps II am Montag mit.

International gesucht

Das Fahrzeug mit dem flüchtigen Lenker konnte schliesslich in Wagenhausen TG angehalten werden. Eine Überprüfung der Papiere ergab, dass der 57-jährige Mann in Deutschland und international wegen Wirtschaftsdelikten mit einem Haftbefehl gesucht wird. Er wurde festgenommen und der Kantonspolizei Thurgau übergeben.

Super Puma im Einsatz

Bei der gemeinsamen Aktion des Schweizer Grenzwachtskorps mit der deutschen Bundespolizei wurden letzten Donnerstag Kontrollen in den Kantonen Schaffhausen, Thurgau und Zürich sowie in den Landkreisen Konstanz und Waldshut durchgeführt.

Unterstützung gab es dabei von einem Super Puma der Schweizer Luftwaffe, der mit einer Wärmebildkamera ausgerüstet ist.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen