«In unserem Haus hatte es ein Gewehr»

Von Michael Ulmann
Schöne Aussicht: Die «RoadChiefs» während ihrer Reise bei einem Stausee in Kroatien.
Schöne Aussicht: Die «RoadChiefs» während ihrer Reise bei einem Stausee in Kroatien. © zVg
Ein Kochclub aus der Ostschweiz macht derzeit Südosteuropa unsicher. Die «RoadChiefs» gehen jedes Jahr auf eine Kulinarik-Reise, bei der jeweils auch der Spass nicht zu kurz kommt. In Albanien erleben sie richtig kuriose Dinge.

Am letzten Samstag sind die «RoadChiefs», die gleichzeitig auch ein Catering-Service sind, von Jonschwil im Kanton St.Gallen aus zu ihrem zwölftägigen Road Trip quer durch Südosteuropa gestartet. Slowenien, Kroatien, Bosnien, Montenegro, Albanien und Griechenland sind die Stationen. Eigentlich wollten die sieben Jungs auch in den Kosovo, «dort haben uns die Zöllner jedoch nicht durchgelassen», sagt «RoadChiefs»-Chef Marco «Förri» Forrer. Der Hauptgrund für ihre alljährlichen Kulinarik-Reisen ist das Sammeln von neuen Rezepten, die sie dann, zurück in der Schweiz, nachkochen und in ihr Angebot integrieren können.

Bier statt Geld

«Mit den kuriosen Geschichten hat es auf der aktuellen Reise ziemlich zu Beginn angefangen. In Plesmo in Kroatien haben wir ein etwa 300 Jahre altes Haus gemietet. Dazu gab es ein Boot und ein Gewehr», sagt Förri und schmunzelt. Sie seien dann damit jagen gegangen (siehe Bildergalerie). Auch von den Maut-Stellen hat der «RoadChiefs»-Chef eine lustige Anekdote zu erzählen. «Dort bezahlen wir manchmal mit Bier, wenn wir die entsprechende Währung gerade nicht dabei haben. Das Bier nehmen diejenigen, die dann gerade im Maut-Häuschen sitzen, aber gerne mit einem Lachen entgegen.»

Mission Autoverkauf

Nächstes Ziel der leidenschaftlichen Köche und Geniesser ist die griechische Insel Korfu. Davor wollen sie aber noch ihr Reise-Auto, einen Renault, verkaufen. Diesen haben sie, wie die Autos auf den vergangenen Reisen, extra für den diesjährigen Trip angeschafft. Förri: «Der Verkauf ist quasi Tradition. Am Schluss unserer Reise verkaufen wir immer unser Auto.» Vielleicht steht danach noch der eine oder andere Strandbesuch auf Korfu auf dem Programm, dann geht es mit dem Flugzeug zurück in die Schweiz.

Drei besondere «RoadChiefs»-Rezepte zum Nachkochen gibt es hier.


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen