Lindsey Vonn gewinnt die Sprintabfahrt

Die Schweizerin Joana Hählen fuhr im Training auf Rang 14.
Die Schweizerin Joana Hählen fuhr im Training auf Rang 14. © EPA/EXPA/JOHANN GRODER
Lindsey Vonn gewinnt überlegen die Weltcup-Sprintabfahrt in Zauchensee. Die Amerikanerin siegt mit exakt einer Sekunde Vorsprung.

Weil Lara Gut im ersten Lauf ohne zu stürzen ausschied und mit Fabienne Suter die zweite Teamleaderin verletzungsbedingt fehlte, vermochten die Schweizerinnen in den Kampf um die Spitzenplätze nicht einzugreifen. Bestklassierte Fahrerin von Swiss-Ski war Corinne Suter als Zwölfte. Joana Hählen belegte Platz 19 und lieferte so ihr zweitbestes Ergebnis im Weltcup ab. Die nach dem ersten Lauf an dritter Stelle liegende Liechtensteinerin Tina Weirather schied im zweiten Durchgang aus.

Mirena Küng, sie um vier Hundertstel, Weltcup-Debütantin Beatrice Scalvedi und Priska Nufer verpassten die Qualifikation für den zweiten Durchgang.

Die Basis zu ihrem 72. Sieg im Weltcup hatte Lindsey Vonn schon im ersten Lauf gelegt, in dem sie die Konkurrenz um mindestens neun Zehntel hinter sich liess. In der ersten Sprintabfahrt seit Februar 2002 in Are in Schweden, in der sie als einzige der aktuellen Fahrerinnen bereits am Start war, realisierte die Amerikanerin ihren Abfahrtssieg Nummer 36, womit sie mit der Rekordhalterin Annemarie Moser-Pröll aus Österreich gleichzog. Im Weltcup-Gesamtklassement liegt Lindsey Vonn nun noch 58 Punkte hinter der führenden Lara Gut zurück.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen