Indischer Premierminister schafft es ins Buch der Rekorde

Erst wurde der indische Premierminister Narendra Modi für seinen mit dem eigenen Namen bestickten Anzug belächelt - jetzt hat er es dank demselben ins Buch der Rekorde geschafft. (Archivbild)
Erst wurde der indische Premierminister Narendra Modi für seinen mit dem eigenen Namen bestickten Anzug belächelt - jetzt hat er es dank demselben ins Buch der Rekorde geschafft. (Archivbild) © Keystone/EPA/HARISH TYAGI
Der indische Premierminister Narendra Modi hat es mit einem Anzug, in den in feinen goldenen Buchstaben sein Name eingewebt ist, ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft. Der Zweiteiler, der 2015 für Spott sorgte, ist der teuerste jemals versteigerte Anzug.

Der hochgeschlossene dunkle Anzug, auf dem immer aufs Neue “Narendra Damodardas Modi” zu lesen ist, war am 20. Februar 2015 von dem indischen Diamantenmogul Laljibhai Patel für mehr als 640’000 Dollar ersteigert worden. Laut dem Guinness-Buch ging der Erlös an ein Projekt zur Reinigung des stark verschmutzten Flusses Ganges.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen