Initiative gegen Schiffsfünfliber

Eine Initiative der SP, Grünen, Juso und EVP will den sogenannten Schiffsfünfliber auf dem Zürichsee und der Limmat abschaffen. (Archivbild)
Eine Initiative der SP, Grünen, Juso und EVP will den sogenannten Schiffsfünfliber auf dem Zürichsee und der Limmat abschaffen. (Archivbild) © KEYSTONE/WALTER BIERI
SP, Grüne, EVP und Juso wollen den Schiffsfünfliber auf dem Zürichsee und der Limmat abschaffen. Sie haben am Mittwoch eine entsprechende Initiative lanciert.

Die Schiffsfünfliber-Initiative soll erreichen, dass auf fahrplanmässigen Fahrten mit dem Schiff auf dem Zürichsee und der Limmat keine Zuschläge mehr erhoben werden, schreiben die Initianten ihm Initiativtext. Gleichzeitig dürfe aber kein Leistungsabbau stattfinden.

Die Initianten begründen ihren Vorschlag unter anderem damit, dass die Gebühr Familien, Schulklassen, Pendler, Rentner und den Tourismus besonders belastet und viele Fahrgäste des Zürcher Verkehrsverbundes (ZVV) davon abhalte, Linienschiffe zu benutzen. Für sie widerspricht der Schiffsfünfliber klar dem ZVV-Tarifprinzip, wonach ein Ticket für alle Verkehrsmittel gilt.

Passagiere der Zürichsee-Schiffe müssen seit Ende 2016 zusätzlich zu ihrem Billett den sogenannten Schiffsfünfliber bezahlen. Der Seezuschlag wurde im Rahmen des kantonalen Sparprogramms Lü16 eingeführt. Ziel der Volkswirtschaftsdirektion sowie des ZVV war es, das jährliche Defizit der Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft (ZSG) zu senken.

(SDA)


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel