Innerrhoden nimmt “Panama Papers” unter die Lupe

Bei den Panama Papers handelt es sich um Daten der Firma Mossack Fonseca.
Bei den Panama Papers handelt es sich um Daten der Firma Mossack Fonseca. © Joe Raedle/Getty Images
Wie die Standeskommission Appenzell Innerrhoden mitteilt, sei die Datenbank der “Panama Papers” nach Verbindungen zu Innerrhoden durchsucht worden. Eine erwähnte Firma habe ihren Sitz im Kanton – Hinweise auf strafbare Handlungen seien keine entdeckt worden.

Das “International Consortium of Investigative Journalists” hat die Datenbank zu den “Panama Papers” veröffentlicht. Dort drin finden sich Personen und Firmen, die sogenannte Briefkastenfirmen auf Panama haben.

Wie die Standeskommission mitteilt, habe die kantonale Steuerverwaltung die Datenbank sofort nach Veröffentlichung auf Firmen mit Domizil in Appenzell Innerrhoden überprüft. Eine Firma wurde dabei entdeckt. Es wurden weitere Abklärungen getroffen, jedoch keine Anhaltspunkte für strafbare Handlungen gefunden.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen