Irina Beller: “Viele denken, Walter hätte mich im Netz bestellt”

Intimes über sich und ihren Millionärs-Ehemann Walter beschreibt Irina Beller in ihrem neuen Buch "Der Mensch in mir" (Archiv).
Intimes über sich und ihren Millionärs-Ehemann Walter beschreibt Irina Beller in ihrem neuen Buch "Der Mensch in mir" (Archiv). © /KEYSTONE/ANTHONY ANEX
In ihrem Buch “Der Mensch in mir” erzählt Irina Beller offen und direkt aus ihrem Leben. Sie will, dass man sie kennenlernt bevor es zu spät ist: “Das Leben ist zu kurz, morgen bin ich vielleicht schon tot. Dann weiss niemand die Wahrheit über mich.

Es werde so viel Blödsinn über sie geschrieben, klagte die schwerreiche Schweizerin mit russisch-ukrainischen Wurzeln, in den “Obersee Nachrichten”. “Viele denken, mein Mann Walter hätte mich aus der Gosse geholt oder im Internet bestellt.” Solche Gerüchte wolle sie jetzt endgültig aus der Welt schaffen.

In dem biografischen Buch geht Beller unter anderem näher auf eine Sex-Szene mit ihrem “XXL-Mister Rich” im Pool ein. Ihr Ehemann Walter, den sie so nennt, habe zu ihrem Erstaunen sehr “cool” auf die Enthüllungen reagiert. “Er ist eben ein Mann von Welt und ausserdem liebt er mich.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen