Isis ist richtig herzig

Isis (rechts) teilt sich das Gehege mit zwei weiteren Säbelantilopen.
Isis (rechts) teilt sich das Gehege mit zwei weiteren Säbelantilopen. © Wilhelma Stuttgart
Die Säbelantilope fühlt sich im Stuttgarter Zoo wohl und macht, was Säbelantilopen halt so tun. Allerdings wurde sie jetzt zum Politikum. Denn der Name des Tiers ist «Isis».

Hans-Ulrich Rülke, Fraktionsvorsitzender der FDP Baden-Württemberg, sieht rot: Im Stuttgarter Zoo «Wilhelma» lebt eine Säbelantilope namens Isis. Er fordert, dass das Tier umbenannt wird, schliesslich sei das der Name einer Terrororganisation.

Andere Politiker beschwichtigen: «Wenn der Name gerufen wird, wird kaum gleich die GSG 9 (die Antiterroreinheit der deutschen Polizei, Anm. d. Red.) herbeigerufen», sagt Wolfgang Reinhart, Fraktionsvorsitzender der CDU Baden-Württemberg.

Langer Rechtsweg möglich

Ironisch meldete sich Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) im SWR Politikmagazin «Zur Sache Baden-Württemberg» zu Wort: «Es ist durchaus eine ernste Debatte. Wir werden das im Verkehrsministerium prüfen, ob wir den Namen aus dem Verkehr ziehen können…» Noch weiter geht Justizminister Guido Wolf (CDU): «Das scheint ein grösseres Rechtsproblem im Rahmen des Namensrechts zu sein. Was Isis angeht. Ich gehe davon aus, dass wir ein Gutachten brauchen, gegebenfalls ein Zweitgutachten. Und am Ende wird die Sache höchstrichterlich entschieden.»

Göttlicher Name

Sogar der Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen) musste sich zur Säbelantilope Isis äussern. Kretschmann zeigte, dass er ein bisschen mehr Geschichtsverständnis hat und erklärte, dass «Isis der Name einer ehrwürdigen altägyptischen Göttin» sei: «Danach kann man eine Antilope nun wirklich benennen.»

Im Zoo hoffe man in der Zwischenzeit, dass die in Portugal zur Welt gekommene Isis bald Nachwuchs bekommt, berichtet SWR. Denn in der freien Natur gelten die Säbelantilopen als ausgestorben. Isis lebt deshalb mit einer weiteren Kuh, sie heisst Mahedi, und dem Bock Amadi zusammen.

(red.)


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel