ISS-Versorgungsflug verschoben

Start verschoben: Atlas-Trägerrakete mit Cygnus-Transporter am Weltraumbahnhof in Cape Canaveral (Archiv).
Start verschoben: Atlas-Trägerrakete mit Cygnus-Transporter am Weltraumbahnhof in Cape Canaveral (Archiv). © KEYSTONE/AP United Launch Alliance
Die Besatzung der Internationalen Raumstation (ISS) muss mindestens einen Tag länger auf Nachschub warten: Der geplante Versorgungsflug musste in der Nacht auf Freitag (Ortszeit) wegen schlechtem Wetter verschoben werden.

Ein neuer Startversuch des privaten Transporters Cygnus in Cape Canaveral (Florida) soll nun am Freitag um 23.33 Uhr erfolgen. Allerdings bestehe auch dann nur eine 30-prozentige Aussicht auf die richtigen Wetterbedingungen, teilte die US-Weltraumbehörde Nasa mit.

Der Start des Cygnus der US-Firma Orbital soll die Rückkehr kommerzieller Flüge zur ISS markieren. Orbital war seit der Explosion einer Trägerrakete im Oktober 2014 nicht mehr zur Weltraumstation geflogen.

Die zweite Privatfirma, die Verbindungen zur Station anbietet, SpaceX, hatte im Juni eine Rakete verloren.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen