Ist Alain Sutter Stübis Nachfolger?

Wird Alain Sutter bald beim FC St.Gallen tätig sein?
Wird Alain Sutter bald beim FC St.Gallen tätig sein? © KEYSTONE/Sigi Tischler
Der FC St.Gallen sucht fieberhaft nach einem Sportchef. Die neue Spitze rund um Matthias Hüppi scheint nun fündig geworden zu sein. Hüppis SRF-Kollege Alain Sutter soll der neue Sportchef werden.

Der Verwaltungsrat des FC St.Gallen trifft sich heute Mittwoch zu einer Sitzung. Besprochen wird laut Blick auch die dringend zu besetzende Position des Sportchefs. Für den Job in Frage kommen einige, auch ehemalige Profis wie Alain Sutter oder Benjamin Huggel.

Mehrere Namen zur Diskussion

Alain Sutter ist als SRF-Experte in den letzten Jahren oft an der Seite von Matthias Hüppi gewesen. In Hüppis letzter Sportpanorama-Sendung hat Sutter ihn dann auch verabschiedet. Der 49-jährige Sutter könnte beim FC St.Gallen mit seiner langjährigen Erfahrung punkten. Der 63-fache Nati-Spieler war in der Vergangenheit bereits Berater des  FC Winterthur und Vize-Präsident der Grasshoppers.

Nebst Sutter ist laut Blick aber auch Benjamin Huggel als Nachfrolger von Christian Stübi im Gespräch. Der 40-Jährige ist ebenfalls beim SRF als Sport-Experte und Kommentator tätig. Offenbar sucht Hüppi seinen Sportchef in den Reihen des SRF.

Gemäss Blick könnten aber auch Marcel Herzog, Jörg Stiel, Marco Zwyssig oder Fredy Bickel, alles Schweizer Fussball-Legenden, für den Posten als Sportchef in Frage kommen.

Nicht alle sind vom Amt begeistert

Entscheidet sich der Verwaltungsrat am Mittwoch für einen neuen Sportchef, muss dieser das Jobangebot allerdings erst einmal annehmen. Offenbar hat der Wunsch-Kandidat Peter Knäbel sich mit der Spitze des FC St.Gallen nicht finden können.

Der neue FCSG-Sportchef soll nebst seiner Aufgabe an der sportlichen Spitze auch ein Auge auf den Nachwuchs werfen. Dieser untersteht Ferruccio Vanin, der bis zum Führungswechsel auch in der Geschäftsleitung war.


(red)


Newsletter abonnieren
4Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel