«Ja, Bunjaku verhandelt mit dem FC Erzgebirge Aue»

Albert Bunjaku im Dezember 2016 während des Spiels gegen den FC Sion. (Archiv)
Albert Bunjaku im Dezember 2016 während des Spiels gegen den FC Sion. (Archiv) © KEYSTONE/Gian Ehrenzeller
«Bild.de» vermeldete gestern Dienstag, Albert Bunjaku wechsle zum FC Erzgebirge Aue. Gegenüber FM1Today bestätigt FCSG-Sprecher Daniel Last, dass der Stürmer mit dem deutschen Zweitligisten verhandle. «Es sieht ganz so aus, als würde er uns auf die Rückrunde verlassen.»

Derzeit kläre Albert Bunjaku letzte Details mit dem FC Erzgebirge Aue. «Noch ist kein Vertrag unterschrieben», so Daniel Last. Dass sich Bunjaku mit seinem neuen Verein schon am heutigen Mittwoch einigt, könne gut sein.

«Gehört zum Business»

Es sei sicherlich sehr schade, wenn er den FC St.Gallen 1879 verlasse – «aber das gehört zum Business». Die Mannschaft habe man am Dienstag über den relativ kurzfristigen Entscheid informiert. Heute Mittwoch fliege Bunjaku nach Spanien, um mit dem FC Erzgebirge Aue zu trainieren.

«Training soll normal weitergehen»

«Albert Bunjaku bekommt jetzt die Chance, einen längerfristigen Vertrag abzuschliessen», sagt Last. Man wolle dem Stürmer keine Steine in den Weg legen und ihm stattdessen ermöglichen, seine Karriere zu verfolgen. Wie man ihn ersetze, das ergebe sich in der Vorbereitung. «Das Training soll jetzt ganz normal weitergehen.» Der FC St.Gallen fliegt heute ins Trainingslager nach Malta – mit unserem FM1Today FCSG-Fan-Reporter, der aus dem Lager berichtet.

(lag)


Newsletter abonnieren
4Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel