Jan Josef Liefers glaubt nicht an zweiten Kino-“Tatort”

Die beiden Hauptdarsteller des Münsteraner "Tatorts", Axel Prahl (l) und Jan Josef Liefers (r) hätten eigentlich in einem Kino-"Tatort" spielen sollen. Aber nachdem Til Schweigers Kino-"Tatort" "Tschiller: Off Duty" nicht gut ankam, ist das Projekt wohl gestorben. (Archivbild)
Die beiden Hauptdarsteller des Münsteraner "Tatorts", Axel Prahl (l) und Jan Josef Liefers (r) hätten eigentlich in einem Kino-"Tatort" spielen sollen. Aber nachdem Til Schweigers Kino-"Tatort" "Tschiller: Off Duty" nicht gut ankam, ist das Projekt wohl gestorben. (Archivbild) © /AP dapd/Focke Strangmann
Der schon lange geplante “Tatort” fürs Kino mit dem Ermittler-Duo aus Münster kommt offenbar nicht voran. Laut Schauspieler Jan Josef Liefers hat das schlechte Abschneiden des Kino-“Tatorts” “Tschiller: Off Duty” an den Kinokassen Investoren verschreckt.

“Unser Kino-‘Tatort’ ist noch in der Pipeline, wie man so schön sagt”, sagte Liefers, der neben Axel Prahl die Hauptrolle spielt, in einem Interview der Fernsehzeitschrift “Gong”. “Aber die jüngsten Erfahrungen mit ‘Tatort’ im Kino haben bei potenziellen Partnern Zweifel aufgeworfen, ob das heute überhaupt noch funktionieren kann.”

Zu Beginn des Jahres hatte Schauspieler Til Schweiger, der den in Hamburg ansässigen Ermittler Nick Tschiller spielt, den “Tatort” mit dem Titel “Tschiller: Off Duty” ins Kino gebracht. Nur knapp 300’000 Zuschauer zahlten bis Ende März Eintritt.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen