Jane Birkin will keine Filme mehr drehen

Jane Birkin mag ihr Gesicht nicht mehr: Auf der Leinwand werde sie es künftig nur noch zeigen, wenn ihr jemand ein wirklich originelles Projekt unterbreite. (Archiv)
Jane Birkin mag ihr Gesicht nicht mehr: Auf der Leinwand werde sie es künftig nur noch zeigen, wenn ihr jemand ein wirklich originelles Projekt unterbreite. (Archiv) © Keystone/ALEXANDRA WEY
Die britische Schauspielerin und Sängerin Jane Birkin wird wohl nicht mehr auf der Leinwand zu sehen sein. “Ich glaube nicht, dass ich noch weitere Filme drehen werde.”

Als Grund gab Birkin, die am diesjährigen Filmfestival in Locarno für ihr Lebenswerk ausgezeichnet wurde, an, dass ihr Gesicht ihr nicht mehr gefalle. Eine kleine Hintertüre liess sie sich allerdings offen: “Es sei denn, jemand überzeugt mich mit einer verrückten Idee”, sagte die 69-Jährige zum “Münchner Merkur”.

Auch über ihre Beziehung zu Star-Komponist Serge Gainsbourg, als dessen Geliebte und Muse sie galt, äusserte sich Birkin: “Ich fand ihn anfangs furchtbar arrogant und unverschämt.” Später habe sie erkannt, dass sich hinter seiner rupppigen Art extreme Unsicherheit und Schüchternheit verbarg. Birkin und Gainsbourg waren 13 Jahre lang ein Paar – ihr Stöhnen in seinem Song “Je t’aime… moi non plus” machte Birkin weltberühmt.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen