Schweizer etwas besser

Carlo Janka kommt immer besser in Fahrt.
Carlo Janka kommt immer besser in Fahrt. © KEYSTONE/AP The Canadian Press/FRANK GUNN
Fast allen Schweizern gelingt im zweiten Training zur Weltcup-Abfahrt von Samstag (19.30 Uhr) eine zeitliche Verbesserung. Als Bester verliert Carlo Janka nur noch gut eine Sekunde auf die Spitze.

“Am Mittwoch fühlte ich mich wohler auf den Ski.Auch habe ich im zweiten Training gewisse Passagen nicht mehr so gut erwischt wie tags zuvor, dafür andere besser. Gut ist natürlich, dass ich zeitlich näher an die Spitzenfahrer gerückt bin”, sagte Janka nach seiner zweiten Trainingsfahrt. Als Elftem fehlten dem Bündner 1,18 Sekunden zur Bestzeit des Norwegers Kjetil Jansrud.

Zweitbester Schweizer am Donnerstag war Marc Gisin (43.) mit 2,32 Sekunden Rückstand. Der Obwaldner bestreitet in Lake Louise sein erstes Rennen seit seinem schweren Sturz im Januar in Kitzbühel. “Ich fühle mich gut und werde am Samstag Gas geben”, versprach Gisin. Am Mittwoch war ihm bei seiner ersten Trainingsfahrt noch ein Missgeschick unterlaufen, als er in der Fläche nach dem letzten Tor stürzte und bis ins Ziel rutschte. “Zum Glück nichts passiert”, gab Gisin Entwarnung.

Auch Niels Hintermann (43.), der sein Weltcup-Debüt geben wird, Patrick Küng (46.) und Sandro Viletta (49.) büssten im zweiten von drei Trainings rund zweieinhalb Sekunden ein. “Es gibt Passagen, wo ich noch zu wenig überzeugend auf den Ski stehe. Das muss man aber, wenn man vorne mitfahren will. Andere Sachen allerdings gingen besser als Mittwoch”, sagte Abfahrts-Weltmeister Küng.

Lake Louise (Ka). Zweites Training zur Weltcup-Abfahrt der Männer von morgen Samstag (Start 19.30 Uhr): 1. Kjetil Jansrud (No) 1:48,97. 2. Travis Ganong (USA) 0,13 zurück. 3. Max Franz (Ö) 0,23. 4. Matthias Mayer (Ö) 0,50. 6. Erik Guay (Ka) 0,75. 7. Valentin Giraud Moine (Fr) 0,86. 8. Steven Nyman (USA) 0,91. 9. Josef Ferstl (De) 0,92. 10. Werner Heel (It) 1,07. 11. Carlo Janka (Sz) 1,18.

Ferner: 43. Marc Gisin (Sz) 2,32. 44. Niels Hintermann (Sz) 2,34. 46. Patrick Küng (Sz) 2,38. 49. Sandro Viletta (Sz) 2,56. 54. Thomas Tumler (Sz) 2,94. 59. Fernando Schmed (Sz) 3,19. 60. Nils Mani (Sz) 3,42. – 72 Fahrer gestartet, 71 klassiert.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen