Jasmina Suter Junioren-Weltmeisterin im Riesenslalom

Die 20-jährige Schwyzerin Jasmina Suter gewann in Sotschi ihre erste Medaille an Junioren-Weltmeisterschaften
Die 20-jährige Schwyzerin Jasmina Suter gewann in Sotschi ihre erste Medaille an Junioren-Weltmeisterschaften © KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Jasmina Suter gewinnt an den Junioren-Weltmeisterschaften in Sotschi Gold im Riesenslalom. Dank Mélanie Meillard (3.) geht in Russland eine weitere – schon die fünfte – Medaille ans Schweizer Team.

Jasmina Suter setzte sich mit 23 Hundertstel Vorsprung vor der Finnin Riikka Honkanen durch. Bronze ging ebenfalls an eine Schweizerin: Mélanie Meillard (17) büsste 0,27 Sekunden auf die Siegerin ein.

Nach halbem Pensum war Jasmina Suter noch Zweite hinter Nina Ortlieb. Im zweiten Lauf profitierte sie jedoch von der fehlerhaften Fahrt der Österreicherin, die auf den 5. Rang zurückfiel. Zuvor in diesem Winter hatte die 20-jährige Schwyzerin nicht gross für Aufsehen gesorgt. Nach ihrem 20. Platz im Weltcup-Riesenslalom von Sölden schaute nichts Zählbares mehr heraus. Auch auf Stufe Europacup war sie nie besser als im 10. Platz klassiert.

Jasmina Suter sorgte für die zweite Schweizer Goldmedaille an den Nachwuchs-Titelkämpfen in Russland. Zuvor hatte Aline Danioth – die Urnerin wurde am Mittwoch im Riesenslalom mit 0,72 Sekunden Rückstand Vierte – in der Kombination triumphiert. Dazu gab es für die Swiss-Ski-Delegation noch Silber in der Abfahrt (durch die Tessinerin Beatrice Scalvedi) sowie Bronze im Super-G (durch den Nidwaldner Marco Odermatt).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen