Jasmine Flury Vierte im Abfahrts-Training

Jasmine Flury war im einzigen Training zur Abfahrt beim Weltcup-Finale in Are als Vierte die schnellste der fünf gestarteten Schweizerinnen
Jasmine Flury war im einzigen Training zur Abfahrt beim Weltcup-Finale in Are als Vierte die schnellste der fünf gestarteten Schweizerinnen © KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Beste Schweizerin im einzigen Abfahrts-Training beim Weltcup-Finale in Are ist Jasmine Flury (4.). Die Bündnerin verliert auf der verkürzten WM-Piste von 2019 eine halbe Sekunde auf Alice McKennis.

Neben Flury trainierten am Dienstag noch vier weitere Swiss-Ski-Abfahrerinnen. Als Zweitbeste folgte Wendy Holdener im 10. Rang. Die Schwyzerin fühlte sich auf der für alle neuen Strecke sichtlich wohl und büsste nur 0,72 Sekunden auf die Spitze ein. Corinne Suter (17.), Lara Gut (18.) und Michelle Gisin (19.) verloren 1,2 Sekunden und mehr.

Die überraschende Amerikanerin McKennis blieb ihrerseits um 0,23 Sekunden vor der Tschechin Ester Ledecka, die in Pyeongchang sensationell Olympia-Gold im Super-G gewonnen hatte.

Sofia Goggia, Lindsey Vonn und Tina Weirather befinden sich noch im Rennen um den Sieg im Abfahrts-Weltcup. Schnellste dieses Trios war am Dienstag die Amerikanerin Vonn als Fünfte.

Start zur letzten Saison-Abfahrt ist am Mittwoch um 12.00 Uhr.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen