Jennifer Garner: Muskelkrampf bei den Oscars wegen ihres Kleids

Jennifer Garner auf der Vanity Fair Oscars After-Party in dem Versace-Kleid, in dem sie Höllenqualen ausstand (Archiv).
Jennifer Garner auf der Vanity Fair Oscars After-Party in dem Versace-Kleid, in dem sie Höllenqualen ausstand (Archiv). © /EPA/NINA PROMMER
Jennifer Garner sah bei der Oscar-Verleihung umwerfend aus, hatte dafür aber Qualen zu leiden. “Sie verschieben deine inneren Organe”, sagte sie in der “Tonight”-Show über die Prozedur, bei der sie von Helfern in ihr massgeschneidertes Versace-Kleid gesteckt wurde.

“Zwei Männer haben mich zuerst in ein Metall-Korsett geschraubt”, verriet sie in der Show in der Nacht zu Donnerstag. “Sie bewegen deine Rippen, schieben die Leber zur Seite.”

Die Konstruktion, über die dann das lange schwarze Kleid gezogen wurde, habe ausserdem in der mehrstündigen Show für einen Muskelkrampf gesorgt: “Ich hatte eine Panikattacke in meinen Rippen.” Mitten in der Live-Show habe sie aber nicht aufstehen können – erst bei einem Toilettenbesuch in der Werbepause habe sich der Krampf gelöst, berichtete sie dem zunehmend peinlich berührten Moderator Jimmy Fallon.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen