Jetzt gibt es den Käse-Adventskalender

Jetzt gibt es den Käse-Adventskalender
© (sowrongitsnom.com) Heute gibt es Käse. Morgen auch.
Es muss nicht immer Schoggi oder Spielzeuge sein. Warum nicht mal ein Käse-Adventskalender? Eine Engländerin ist auf diese Idee gekommen und liefert auch gleich die Bastelanleitung.

Annem Hobson aus England mag Käse. So fest, dass sie sich einen Käse-Adventskalender wünschte. Da es dies noch nicht gibt, bastelte sie gleich selbst einen. In ihrem Foodblog erklärt sie auch, wie das geht.

Day 1 of my cheese advent calendar. A bit of French Doux De Montagne! #nom #cheesus #cheese

A video posted by So Wrong It's Nom (@sowrongitsnom) on

Im Grunde genommen ist ihr Kalender eine modifizierte Version eines Schokoladenkalenders. Das heisst: In den Fächern mit Schokolade drin, kommen neu Käsestücke. Für alle die, denen das zu mühsam ist, verspricht Annem nächstes Jahr einen Käsekalender in Serie zu produzieren. Für diesen Gag kann man sich bereits jetzt schon anmelden.

1. Man nehme einen  Schoggi-Adventskalender

Aus dem Schoggikalender wird ein Käsekalender

(sowrongitsnom.com) Aus dem Schoggikalender wird ein Käsekalender

2. Die passenden Förmchen suchen, die in die Schoggikalender-Formen passen

Die passende Form muss stimmen

Die passende Form muss stimmen

3. Käse kaufen, der bis 24.12. (ohne Kühlung) haltbar ist. Alles andere wäre nicht so ideal.

Der Käse muss haltbar sein

Der Käse muss haltbar sein

4. Formen ausstechen.

Fast wie beim Guetzli machen

Fast wie beim Guetzli machen

5. Damit es nicht stinkt und der Käse frisch bleibt, muss man die Stücke in Folie einwickeln.

Verpackung muss sein

Verpackung muss sein

6. Am Schluss die Stückchen in die Förmchen legen.

(sowrongitsnom.com) Fertig.

(sowrongitsnom.com) Fertig.

Die weiteren Schritte und wie man das Design des Kalenders ändert, damit der Käsekalender auch wie ein Käse aussieht, gibt es auf dem Blog von Annem Hobson.


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen