Jetzt kann man in der Apotheke impfen

Im Kanton St.Gallen kann man sich bald in der Apotheke impfen lassen.
Im Kanton St.Gallen kann man sich bald in der Apotheke impfen lassen. © AP Photo/Matthias Rietschel
Wer sich in St.Gallen impfen lassen will, muss ab dem 1. November nicht mehr zwingend zum Arzt, sondern kann sich in der Apotheke seines Vertrauens impfen lassen.

Dies hat die St.Galler Regierung durch eine Anpassung der Heilmittelverordnung beschlossen. Apothekerinnen und Apotheker mit einer entsprechenden Weiterbildung können ab 1.November 2016 einige Impfungen durchführen. Darunter fallen die Zeckenimpfung, die gegen Hirnhautentzündung schützt (FSME), sowie die Grippeimpfung.

Die Impfmöglichkeit in der Apotheke soll mehr Menschen dazu bringen, sich künftig impfen zu lassen. Ausserdem muss man nicht extra einen Termin beim Hausarzt vereinbaren und lange im Wartezimmer ausharren. «Gleichzeitig wird die Rolle der Apothekerinnen und Apotheker in der medizinischen Grundversorgung gestärkt», schreibt der Kanton St.Gallen in einer Mitteilung.

Im Kanton Graubünden kann man sich bereits seit dem Juni in den Apotheken impfen lassen. Personen, welche geimpft werden dürfen, müssen gesund und mindestens 16 Jahre alt sein.

(enf)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen