Jetzt wird gehungert: Die “Nach-EM-Blitzdiäten”

Von Dario Cantieni
Lassen die Bäuche knurren: Die FM1-Wachmacher
Lassen die Bäuche knurren: Die FM1-Wachmacher © FM1Today
Es ist die grosse Leere. Nicht nur in unseren Fussballherzen, weil die EM vorbei ist, auch in unseren Bäuchen. Nach Chips, Bier, Pizza und Burger ist nun die Zeit der gesunden Ernährung gekommen. Und der Diäten. Die FM1-Wachmacher probieren es mit sogenannten Blitzdiäten.

Während fünf Arbeitstagen so viel abnehmen, wie nur möglich. Das ist das Ziel der FM1-Wachmacher diese Woche. Blitzdiäten gibt es jenste, Spass machen die wenigsten. Und so werden Chäller und sein Morgenteam diese Woche hungern:

Chäller: Nur noch Rohkost

Aktuelles Gewicht: 83,5 Kilogramm

Roher Fenchel, Rüebli, Pepperoni und zwischendurch mal ein Erdbeerli. So sieht Chällers Speiseplan bis Freitag aus. Er selber ist mässig begeistert davon…

Morgen-Joe: Ohni Znacht is Bett

Aktuelles Gewicht: 70,5 Kilogramm

Zum z’Vieri eine Frucht liegt grad noch drin, nachher ist Ebbe auf Morgen-Joes Speiseplan. Ab 16 Uhr gibt’s nur noch Wasser und ungesüssten Tee. Feierabendbier? Ab heute nicht mehr!

 

Nadja: Es lebe die Ananans

Aktuells Gewicht: 67,6 Kilogramm

Gratis Karibik-Feeling gibt’s für Nadja. Aber richtig freuen darüber kann sie sich nicht. Sie muss sich die ganze Woche von Ananas ernähren. In Frucht- und in Saftform. Auch Toast Hawaii lassen wir nicht gelten, imfall!


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel