Jolanda Neff nicht zu bremsen – trotz Schmerzen

Jolanda Neff hat mehrere Ziele im Blickfeld
Jolanda Neff hat mehrere Ziele im Blickfeld © KEYSTONE/EPA TT NEWS AGENCY/MIKAEL FRITZON
Trotz Rückenschmerzen hat Jolanda Neff ein internationales Rennen in London gewonnen. Damit hat sie sozusagen ihre Olympia-Generalprobe mit einem souveränen Auftritt erledigt.

Drei Wochen vor der Mountainbike-Entscheidung in Rio de Janeiro gewann die Ostschweizerin ein internationales Rennen im Hadleigh Park, der Olympia-Strecke von London 2012, 3:44 Minuten vor ihrer Landsfrau Linda Indergand und 5:16 Minuten vor der französischen Ex-Weltmeisterin Pauline Ferrand-Prevot.

Die schwedische Olympia-Mitfavoritin Jenny Rissveds musste wegen Krampferscheinungen und des Verdachts auf eine Überbelastung früh aufgeben. Annika Langvad und Catharine Pendrel, die Führenden im Gesamtweltcup, waren nicht am Start.

(red./SDA)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel