José Mourinho zeigt Gefühle

Chelseas Trainer José Mourinho bedankt sich bei seinen Fans
Chelseas Trainer José Mourinho bedankt sich bei seinen Fans © KEYSTONE/AP/MATT DUNHAM
Ein spätes Freistoss-Tor von Willian lässt den stark in der Kritik stehenden José Mourinho vorerst durchatmen. Hinterher sprach der Trainer von Chelsea von einem unvergesslichen Moment. Auch ein José Mourinho kann Gefühle zeigen.

Der zuletzt so genervte und polternde Trainer von Chelsea war nach dem 2:1-Sieg in der Champions League gegen Dynamo Kiew schwer angetan von den englischen, ja seinen Fans. Mit minutenlangen Sprechchören, Ovationen und vielen Plakaten feierten sie den stark kritisierten Trainer und sorgten für grosse Emotionen beim Egomanen aus Portugal. “Das ist mein Chelsea-Moment”, schwärmte Mourinho.

Offen wie selten zuvor sprach der 52-Jährige nach dem Spiel über sein Gefühlsleben. “Der Club sollte stolz auf diese Fans sein. Ich kann mich nur bei ihnen bedanken und versprechen, dass ich für diese Reaktion alles, was ich habe, für sie geben werde”, sagte der sichtlich bewegte Mourinho. “Das ist ein unvergesslicher Moment in meiner Karriere. Das ganze Stadion hat mich unterstützt.”

Held des Abends auf dem Spielfeld war der Brasilianer Willian. Mit einem perfekt geschossenen Freistoss aus über 20 Metern zum 2:1 sorgte er sieben Minuten vor dem Ende für den ersten Erfolg nach drei Niederlagen in Serie in Pflichtspielen. “Mourinhos Retter”, titelte die britische Zeitung “Daily Telegraph”. “Das späte Freistoss-Tor von Willian bringt Leben in die Chelsea-Saison und nimmt Druck von den schwer angeschlagenen Schultern des Managers”, schrieb die Zeitung.

Mit dem zweiten Sieg kletterte Chelsea in der Gruppe G mit sieben Punkten vorbei an Kiew und steht auf Rang 2. Und sogar der Gruppensieg ist nun aus eigener Kraft noch möglich. Im nächsten Spiel in drei Wochen spielt Chelsea auswärts beim punktelosen Maccabi Tel Aviv.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen