Joseph Fiennes spielt Michael Jackson: “Ich war geschockt”

Man darf gespannt sein: Joseph Fiennes (seit 2009 glücklich mit der Schweizerin Maria Dolores Diégues verheiratet) soll Michael Jackson spielen (Archiv).
Man darf gespannt sein: Joseph Fiennes (seit 2009 glücklich mit der Schweizerin Maria Dolores Diégues verheiratet) soll Michael Jackson spielen (Archiv). © /EPA/HENNING KAISER
Der britische Schauspieler Joseph Fiennes (“Shakespeare in Love”) ist überrascht, dass er in einem Fernsehfilm Superstar Michael Jackson spielen soll. “Ich bin ein weisser, bürgerlicher Typ aus London. Ich war so geschockt, wie viele andere auch.”

Wie der Ehemann der Berner Miss-Schweiz-Knadidatin 2003 Maria Dolores Diéguez in der US-Sendung “Entertainment Tonight” erzählte, hätten ihn Fans des 2009 gestorbenen Sängers Jackson kritisiert. Ihnen missfällt, dass ein weisser Schauspieler den Afro-Amerikaner spielen soll. Der 45-jährige Schauspieler findet aber, die Hautfarbe des Musikers sei durch dessen Pigmentstörung seiner eigenen ähnlich.

Der Film “Elizabeth, Michael und Marlon” wird vom britischen Sender Sky Arts ausgestrahlt und basiert auf einer Legende, die das Magazin “Vanity Fair” 2011 in die Welt gesetzt hatte. Demnach seien die Superstars Elizabeth Taylor, Michael Jackson und Marlon Brando am 11. September 2001 gemeinsam in einem Mietwagen unterwegs gewesen, weil nach den Terrorattacken kein Flug aus New York möglich war.

“Das Zusammenspiel der drei ist lustig und voller Pathos”, sagte Fiennes. “Es ist eine leichte Komödie, in keiner Weise bösartig, sondern eher liebenswert.” Die britische Zeitung “Guardian” hatte am Dienstag über den Film berichtet. Ein Ausstrahlungstermin wurde zunächst nicht bekannt.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen