Joy Matter: Ich werde mit Freundinnen anstossen

Morgen Donnerstag würde Mani Matter 80: Mit Journalisten über ihn zu reden, kostet seine Witwe Joy Matter (hier 2003 bei der Einweihung des Mani-Matter-Stutz in Bern) noch immer viel Kraft. (Archivbild)
Morgen Donnerstag würde Mani Matter 80: Mit Journalisten über ihn zu reden, kostet seine Witwe Joy Matter (hier 2003 bei der Einweihung des Mani-Matter-Stutz in Bern) noch immer viel Kraft. (Archivbild) © Keystone/YOSHIKO KUSANO
Am morgigen Donnerstag würde Mani Matter 80 Jahre alt. Joy Matter, die Witwe des Berner Liedermachers plant für diesen Anlass nichts Besonderes. “Aber ich werde mit Freundinnen und Freunden auf Mani anstossen.”

Noch immer koste es sie viel Kraft, in Interviews aus der Vergangenheit zu erzählen, sagte die 80-Jährige der “Berner Zeitung”. Besonders schwierig sei es, ihren Mann und Vater ihrer Kinder und den öffentlichen Mani Matter auseinanderzuhalten. “Ich bin da irgendwo zwischendrin und versuche, vom privaten Mani einen Teil für mich zu behalten.”

Dass er ein guter Skifahrer war, so viel hat die Politikerin in dem Gespräch verraten. Und auch wie sie ihren späteren Ehemann 1960 bei einer kleinen Bahnstation kennengelernt hatte. “Er kam an mein Fenster und fragte mich, ob ich am Abend mit ihm ausgehen würde. So prosaisch war das.”

Nach ihrer Hochzeit und der Geburt dreier Kinder ist Mani Matter 1972 im Alter von 36 Jahren bei einem Autounfall gestorben.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen