Jugendliche wollten Büsi erhängen

Symbolbild einer jungen Katze.
Symbolbild einer jungen Katze. © KEYSTONE/Gaetan Bally
Drei 12- bis 15-Jährige haben in einem Schrebergarten in Feldkirch eine acht Monate alte Katze gefangen genommen und gequält. Sie schlugen mit Ästen auf das Tier ein, versuchten es zu erwürgen und anschliessend zu erhängen.

Drei Jugendliche sollen am vorletzten Wochenende eine acht Monate alte Katze in einem Schrebergarten gefangen genommen haben. Die Jugendlichen haben die Katze Zuhause gequält indem sie versuchten das Tier zu strangulieren. Anschliessend steckten die Teenies die junge Katze in einen Rucksack und gingen in den Wald.

Dort versuchten sie die geschwächte Katze mehrmals zu erhängen. Da ihnen dies nicht gelang, schlugen sie mit einem Ast auf den Kopf des Tieres ein, um es zu töten. Da ihnen dies vorerst nicht gelang, baten sie zwei Radfahrer ihnen wegen eines “verletzten Tieres” zu helfen. In der Zwischenzeit starb das Tier. Die beiden Radfahrer werden gebeten, mit der Polizei Kontakt aufzunehmen.

(red.)

 


Newsletter abonnieren
6Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel