Junges Paar stirbt bei Flugzeugabsturz

Junges Vorarlberger Paar unter Opfern.
Junges Vorarlberger Paar unter Opfern. © (EPA/STEFAN PUCHNER)
Die Ursache für den Absturz der Propellermaschine im Allgäu ist nach wie vor unklar. Der Flug war als romantisches Geburtstagsgeschenk gedacht.

Beim Absturz einer Propellermaschine nahe Leutkirch im Allgäu sind am Donnerstag ein Pilot aus Bayern und ein junges Paar aus Vorarlberg ums Leben gekommen.
Bei den toten Passagieren handelt es sich um einen 28 Jahre alten Mann und eine 26 Jahre alte Frau aus Vorarlberg, teilten die zuständige Staatsanwaltschaft und Polizei mit. Der Mann hatte den Rundflug seiner Freundin zum Geburtstag geschenkt.

Flugzeug zerschellt

Die gecharterte Propellermaschine war nach weiteren Angaben der Polizei am Donnerstag um 12.25 Uhr auf dem Flugplatz Leutkirch-Unterzeil gestartet. Ziel des Fluges war Friedrichshafen am Bodensee. Gegen 13 Uhr sendete der 33-jährige Pilot einen Notruf wegen Motorproblemen. Wenig später riss der Funkkontakt ab. Das viersitzige Kleinflugzeug zerschellte auf einem freien Feld in Leutkirch im südlichen Ortsteil Nannenbach.

Ursache unklar

Die Absturzstelle wurde weiträumig abgesperrt. Experten der deutschen Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung versuchten, aus dem Wrack Informationen zur Ursache des Unglücks zu erhalten. Ein Unwetter habe es zur Zeit des Absturzes nicht gegeben, teilte die Polizei in Konstanz mit. Der Pilot der Propellermaschine hatte sich mit seinem Notruf an den Flughafen Leutkirch-Unterzeil gewandt.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen