Juristisches Nachspiel: Verfahren gegen drei Berner eröffnet

Playoff-Atmosphäre in Davos: Berns Thomas Rüfenacht knöpft sich Anders Ambühl vor. Danach wandern beide Spieler auf die Strafbank
Playoff-Atmosphäre in Davos: Berns Thomas Rüfenacht knöpft sich Anders Ambühl vor. Danach wandern beide Spieler auf die Strafbank © KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Der Einzelrichter eröffnet im Nachgang des fünften Playoff-Halbfinalspiels vom Samstag zwischen Davos und Bern (3:4) ein Verfahren gegen vier Spieler. Betroffen sind drei Akteure des Finalisten Bern.

Geprüft wird die Szene vor Spielbeginn, in welcher der überzählige HCD-Ausländer Alexandre Picard beim Einwärmen mit Timo Helbling aneinander geraten war. Untersucht wird zudem ein Check von Justin Krueger an den Kopf von Marcus Paulsson und eine Behinderung von Tristan Scherwey gegen Fabian Heldner. Beide Aktionen hatten sich im zweiten Drittel abgespielt, aber keine Strafen nach sich gezogen. Die beiden Davoser Paulsson und Heldner konnten die Partie jedoch nicht beenden.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen