AS Roma dank Sieg in Florenz neuer Leader

Wird von seinen Juve-Teamkollegen nach dem 1:0 gegen Atalanta gefeiert: Paulo Dybala (im Bildvordergrund)
Wird von seinen Juve-Teamkollegen nach dem 1:0 gegen Atalanta gefeiert: Paulo Dybala (im Bildvordergrund) © KEYSTONE/EPA ANSA/ANDREA DI MARCO
Die AS Roma ist der grosse Sieger der 9. Serie-A-Runde. Die Römer gewinnen den Spitzenkampf auswärts gegen Fiorentina 2:1 und rücken von Rang 4 auf die Leaderposition vor.

Ausgerechnet Mohamed Salah brachte die AS Roma beim bisherigen Leader Fiorentina früh auf Kurs Richtung vierten Ligasieg hintereinander. Der einst in der Super League begeisternde Ägypter schoss die Mannschaft von Rudi Garcia in der siebten Minute mit einem Schlenzer in Führung. Auf Torjubel verzichtete Salah allerdings. In der zweiten Hälfte der letzten Saison war er von Chelsea an Fiorentina ausgeliehen, seit Sommer ist die Roma sein wiederum temporärer Arbeitgeber. In der Schlussphase flog Salah wegen Reklamierens mit gelb-rot vom Platz. Den zweiten Treffer für die Roma erzielte Gervinho, der im Anschluss an einen Corner im eigenen Strafraum nach 34 Minuten einen Konter solo abschloss.

Langsam auf Touren kommt Juventus Turin. Der Titelverteidiger feierte mit dem 2:0 gegen Atalanta Bergamo den zweiten Sieg aus den letzten drei Partien. Pablo Dybala und Mario Mandzukic erzielten die Tore für die Turiner, die als Zwölfter aber noch immer weit unter ihren Möglichkeiten klassiert sind. In ähnlichen Regionen der Tabelle bewegt sich auf die AC Milan. Gegen das gut gestartete Sassuolo gewann sich die Mannschaft von Sinisa Mihajlovic 2:1. Milans Siegtreffer durch den Brasilianer Luiz Adriano fiel erst vier Minuten vor Schluss.

Auf der Position des Goalies setzte Mihajlovic ein Zeichen: Er verbannte Stammkeeper Diego Lopez auf die Bank und vertraute stattdessen einem 16-jährigen Debütanten. Im Tor stand der 1,97 m grosse Gianluigi Donnarumma, der bei seinem ersten Serie-A-Einsatz noch jünger war als Gianluigi Buffon 1995 beim Debüt für Parma. Beim Freistoss von Domenico Berardi zum 1:1 war Donnarumma chancenlos.

Italien. Serie A. 9. Runde:

Fiorentina – AS Roma 1:2 (0:2). – 29’000 Zuschauer. – Tore: 6. Salah 0:1. 34. Gervinho 0:2. 94. Babacar 1:2. – Bemerkung: 87. Gelb-rote Karte gegen Salah (Reklamieren).

Chievo – Napoli 0:1 (0:0). – 11’000 Zuschauer. – Tor: 59. Higuain 0:1.

Juventus Turin – Atalanta Bergamo 2:0 (1:0). – 38’720 Zuschauer. – Tore: 28. Dybala 1:0. 49. Mandzukic 2:0. – Bemerkungen: Juventus ohne Lichtsteiner (verletzt). 73. Gelb-rote Karte gegen Toloi (Atalanta/Foul). 78. Atalanta-Goalie Sportiello wehrt Foulpenalty von Pogba ab.

Milan – Sassuolo 2:1 (1:0). – 37’568 Zuschauer. – Tore: 32. Bacca (Foulpenalty) 1:0. 53. Berardi 1:1. 86. Luiz Adriano 2:1. – Bemerkung: 29. Rote Karte gegen Sassuolo-Goalie Consigli (Foul).

Udinese – Frosinone 1:0 (1:0). – 10’000 Zuschauer. – Tor: 20. Lodi 1:0. – Bemerkungen: Udinese ab 70. mit Widmer, Frosinone ohne Pavlovic (verletzt).

Sampdoria – Hellas Verona 4:1. Lazio Rom – Torino 3:0.

Rangliste: 1. AS Roma 20. 2. Napoli 18. 3. Fiorentina 18. 4. Inter Mailand 18. 5. Lazio Rom 18. 6. Sassuolo 15. 7. Torino 14. 8. Atalanta Bergamo 14. 9. Sampdoria 14. 10. AC Milan 13. 11. Chievo Verona 12. 12. Juventus 12. 13. Palermo 11. 14. Udinese 11. 15. Empoli 10. 16. Genoa 10. 17. Frosinone 7. 18. Bologna 6. 19. Hellas Verona 5. 20. Carpi 5.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen