Kadetten hoffen weiter auf die Playoffs

Manuel Liniger führte die Kadetten mit neun Toren zum Sieg über Skopje
Manuel Liniger führte die Kadetten mit neun Toren zum Sieg über Skopje © KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Die Kadetten Schaffhausen wahren mit einem 27:17-Heimerfolg über Metalurg Skopje ihre Aussenseiterchance, in der Champions-League doch noch das Playoff um einen Achtelfinalplatz zu erreichen.

Dank dem Sieg über die Mazedonier verbesserte sich der Schweizer Meister in der Gruppe D mit elf Punkten auf die gleiche Höhe wie Skjern (Dä) und Baia Mare (Rum). Gruppenleader bleiben die Ukrainer von Motor Saporoschje mit zehn Punkten. Allerdings bestritten die Kadetten bislang ein Spiel mehr als alle direkten Rivalen. In den letzten beiden Runden spielt Schaffhausen gegen Motor Saporoschje (a) und Baia Mare (h) noch zweimal gegen direkte Gegner. Die Kadetten müssen auch die letzten beiden Partien gewinnen, um noch auf einen der beiden Playoff-Plätze vorzustossen.

Die Kadetten Schaffhausen setzten sich gegen Skopje verdientermassen durch. Sie hätten die Partie sogar noch früher zu ihren Gunsten entscheiden können, hätten sie nicht nach einem guten Start (3:1) die ersten 20 Minuten verschlafen. 8:4 und 9:5 führten die Gäste aus Skopje in der ersten Halbzeit. In der Folge gelangen den Kadetten indessen zum ersten Mal im Spiel fünf Tore hintereinander vom 5:9 zum 10:9. Nach 36 Minuten führte Metalurg Skopje letztmals (14:13).

In den letzten 24 Minuten spielten aber nur noch die Kadetten. Noch zweimal reüssierten die Kadetten fünf Goals in Folge. Zuerst vom 13:14 zum 18:14, später vom 19:16 zum 24:16. Die Osteuropäer brachen komplett ein. In der zweiten Halbzeit erzielte Skopje bloss noch sieben Tore. Der 30-jährige österreichische Superstar Janko Bozovic, der Topskorer Metalurgs, erzielte aus dem Spiel heraus lediglich zwei Tore (nebst zwei verwerteten Penaltys). Noch in keinem Champions-League-Spiel in dieser Saison hatte Bozovic weniger Goals geschossen. Für die Kadetten erzielte Manuel Liniger 9 Tore.

Resultate:

Champions League. Gruppenphase. Gruppe D. Donnerstag: Kadetten Schaffhausen – Metalurg Skopje (Maz) 27:17 (10:10). Samstag: Motor Saporoschje (Ukr) – Baia Mare (Rum). Sonntag: Skjern Handbold (Dä) – Elverum (No).

Rangliste: 1. Motor Saporoschje 7/10 (204:195). 2. Skjern 7/9 (198:182). 3. Baia Mare 7/9 (194:190). 4. Kadetten Schaffhausen 8/9 (223:216). 5. Metalurg Skopje (Maz) 8/4 (172:187). 6. Elverum 7/3 (187:208). Letzte Spiele der Kadetten Schaffhausen. Samstag, 28. November: Motor Saporoschje – Kadetten Schaffhausen. Donnerstag, 3. Dezember: Kadetten Schaffhausen – Baia Mare (20.00 Uhr). Die besten zwei Teams erreichen das Playoff um die Achtelfinal-Qualifikation.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen