Kadetten Schaffhausen sind Qualifikationssieger

Christoffer Brännberger (Nummer 10) und die Kadetten verteidigen ihre Führung erfolgreich. (Archivbild)
Christoffer Brännberger (Nummer 10) und die Kadetten verteidigen ihre Führung erfolgreich. (Archivbild) © KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Die Kadetten Schaffhausen stehen zwei Runden vor Schluss als Qualifikationssieger fest. Der Titelverteidiger baute seinen Vorsprung dank dem 29:23-Heimsieg gegen Kriens-Luzern auf fünf Punkte aus.

Die Kadetten zeigten vorab in der ersten Halbzeit gegen Kriens-Luzern eine starke Leistung und sorgten früh für die Entscheidung. Zur Pause lagen die Gastgeber mit 19:10 in Front. Bester Torschütze war Manuel Liniger mit neun Treffern. Es ist das erste Mal seit 2012, dass die Kadetten als Qualifikationssieger in die Playoffs gehen.

Kriens-Luzern wird die anhaltende Erfolgslosigkeit mit nunmehr acht Partien ohne Sieg wohl die Teilnahme am finalen Meisterrennen kosten. Der Rückstand auf den letzten der vier Playoff-Plätze beträgt drei Punkte. Ein Sieg in der nächsten Runde gegen das viertplatzierte St. Otmar St. Gallen am 13. April ist Pflicht für die Innerschweizer. Dann kann Kriens-Luzern vielleicht wieder auf den lange ausgefallenen Goalie Roman Schelbert zählen.

Die Lakers Stäfa steigen nach zuletzt sechs Jahren in der NLA ab. Die Zürcher haben nach der 21:25-Niederlage bei Fortitudo Gossau schon drei Runden vor Saisonende keine Chance mehr, den letzten Platz in der Abstiegsrunde noch abzugeben. In der laufenden Meisterschaft gewann Stäfa nur drei Partien.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen