Kadetten und Wacker mit Remis zum Abschluss der Qualifikation

Prägend: Thuns Torhüter Marc Winkler glänzt gegen die Kadetten
Prägend: Thuns Torhüter Marc Winkler glänzt gegen die Kadetten © KEYSTONE/EPA/GEORGI LICOVSKI
Die Kadetten Schaffhausen und Wacker Thun trennen sich zum Abschluss der Qualifikation 30:30. Schaffhausen überwintert damit mit einem Polster von sechs Punkten auf das Verfolgertrio mit Thun.

Die ruppig geführte Nachtragpartie zwischen den Kadetten und Wacker Thun endete mit einem 30:30-Unentschieden. Insgesamt sprachen die Schiedsrichter 15 2-Minuten-Strafen und 3 Spielausschlüsse aus.

Die vorzeitig als Qualifikationssieger feststehenden Kadetten gaben im 18. Spiel erst zum dritten Mal Punkte ab. Sie steigen am 6. Februar mit einem Vorsprung von sechs Punkten in die Finalrunde der besten sechs. Hinter dem Leader zog Wacker dank dem Punktgewinn mit den Verfolgern Pfadi Winterthur und Kriens-Luzern gleich.

Prägende Figur in der Schaffhauser BBC-Arena war Thuns Torhüter Marc Winkler. Mit seinen 13 Paraden liess er sein Team lange auf den Sieg hoffen. Zwischenzeitlich führten die Thuner 28:23, in den Schlussminuten mussten sie noch den Ausgleich hinnehmen.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen