Kambundji 2016 nur noch mit Einzelstarts

Mujinga Kambundji kehrt der Schweizer Staffel 2016 den Rücken
Mujinga Kambundji kehrt der Schweizer Staffel 2016 den Rücken © KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Mujinga Kambundji zieht sich für die Saison 2016 aus dem Kader der 4×100-m-Nationalstaffel zurück. Die 23-jährige Berner Sprinterin will sich auf ihre Einsätze über 100 m und 200 m konzentrieren. Sie sei immer gerne Staffel gelaufen und würde das auch in Zukunft gerne tun, erklärte Kambundji.

Allerdings bestehe zwischen den Ansichten des Staffelcoaches Laurent Meuwly und ihren eigenen eine zu grosse Diskrepanz.

Gegenüber der Berner Zeitung sagte ein Szenekenner, Meuwly beharre auf dem Primat des Teamwettkampfs gegenüber den Einzelsparten. Als der umstrittene Coach noch Trainer der Männerstaffel war, wandten sich 2015 mit Alex Wilson und Amaru Schenkel die beiden Topläufer seinetwegen vom Team ab.

Kambundji war seit 2011 Mitglied des Staffelkaders und stellte mit diesem mehrere Schweizer Rekorde auf. Gleichzeitig entwickelte sie sich zu einer europäischen Spitzenläuferin. An der WM 2015 in Peking verbesserte sie die Schweizer Rekorde über 100 m und 200 m auf 11,07 respektive 22,64 Sekunden. Die 4×100-m-Staffel nahm seit 2011 jedes Jahr an den wichtigsten internationalen Grossanlässen teil.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen